UNTERNEHMEN

> GESELLSCHAFTERSTRUKTUR

> GESCHICHTE

> DONAU-FINANZ HEUTE

> GESCHÄFTSFELDER

> MISSION STATEMENT

> DONAU FINANZ AFRIQUE

> DOWNLOAD AREA

      

 

Die Donau-Finanz wurde 1957 von Dr. Herbert Kraus (vormals Politiker, Parteivorsitzender und Gründer der Österreichischen Liberalen Partei nach dem II. Weltkrieg), Dr. Hans Priebsch (österreichischer Anwalt) und Hans v. Behr (deutscher Industrieller) gegründet. Zu dieser Zeit war die Donau-Finanz auf die Entwicklung spezieller Investment-Produkte für die österreichische Versicherungswirtschaft spezialisiert und vertrat ausländische Großkonzerne bei staatlichen Projekten in den Bereichen Verkehr, Energie, Luftfahrt und Infrastruktur.

Nachdem sie einige Jahre für die Chase Manhattan Bank in den USA und in Europa gearbeitet hatten, schlossen sich Mitte der 1970er Jahre Dr. Michael Kraus und Dr. Erhard F. Grossnig der Donau-Finanz als Minderheitspartner an. Sie führten in der Donau-Finanz zusätzliche Produkte im Bereich des Investmentbankings und der Unternehmenssanierungen ein.

Dr. Michael Kraus erstellte damals u. a. Konzepte für Finanzminister Hannes Androsch zur institutionalisierten Sanierung von Betrieben und übernimmt nach Verabschiedung des daraus resultierenden FGG Erweiterungsgesetzes 1977 zahlreiche Sanierungsfälle.

In den frühen 1980er Jahren verstärkte die Donau-Finanz das Immobiliengeschäft, nachdem verschiedene Umstrukturierungs- und Entwicklungsmaßnahmen für die SCS (Shopping City Süd Vösendorf) konzipiert wurden. In weiterer Folge war Dr. Michael Kraus neben seinen Donau-Finanz Aufgaben 15 Jahre in leitender Position für die SCS-Gruppe (damals Europas größtes Einkaufszentrum) tätig.
 

DONAU-FINANZ-GESMBH  & CO.KG  -  1014 WIEN  -  WALLNERSTRASSE 3  -  TEL: +43/1/532 28 41-0  -  EMAIL: OFFICE@DONAU-FINANZ.AT